Werbeversprechen

Heute früh holte ich mir in einem nahegelegen Supermarkt meine Flasche Wasser für den Tag. Bis ich endlich an der Reihe war, schlängelt sich die Schlange der Kunden am Zeitschriftenregal entlang und ich hatte ein wenig Zeit die Schlagzeilen zu lesen. Zum Jahresbeginn kann man auf fast allen Titelseiten wieder zahlreiche Diätempfehlungen lesen. Jede verspricht: es geht ganz einfach, im Schlaf, mit Kohlsuppe, den Verzicht von Kohlenhydraten, irgendwelchen Pulvern und manchmal auch mit Sport. Es kann auch eine Ernährungsumstellung helfen. Sie sollten diese Werbeversprechen kritisch betrachten und sie hinterfragen. Da das Jahr noch sehr jung ist, haben sie die Wahl, Sport oder Ernährung. Vorher können sie sich in der Stadtbibliothek informieren.
Viel Spaß und viel Erfolg!!!

Foto: Stadtbibliothek Rostock


 H. K.

Von Wünschen und Träumen


Psychologie heute
Haben Sie auch Träume für das neue Jahr?
Was ist im Moment Ihr größter Wunsch?
Wie groß wäre Ihr Glück, wenn er in Erfüllung gehen würde?
Wären Sie doppelt so glücklich und wenn ja, wie lange?
Wir glauben zu wissen, wie wir auf kommende Ereignisse emotional reagieren würden. Doch häufig liegen wir damit falsch. Amerikanische Glücksforscher haben herausgefunden, dass wir die Intensität und Dauer unserer Gefühle beim Eintreffen bestimmter Ereignisse überschätzen. Die gute Nachricht dabei ist, dass dies sowohl für gute als auch für schlechte Ereignisse gilt. Wir reagieren also auf positive Ereignisse häufig weniger lange glücklich und auf negative
 Ereignisse weniger niedergeschlagen.


Bild: dtv

























Aber was kann mich denn langfristiger glücklich machen? Vorschläge:
Gute Sozialkontakte. Mehr Zeit mit Freunden, Bekannten und der Familie verbringen ist doch ein guter Vorsatz für das neue Jahr.
Aktiv sein. Egal ob man sich mehr bewegt, sich einem Hobby widmet, anderen hilft … Aktivität macht glücklich und zufrieden.
Liebe und Partnerschaft pflegen.
Einen hohen Einfluss auf die Lebenszufriedenheit hat die innere Einstellung zum Leben. Optimismus und Dankbarkeit stärken uns auf dem Weg durchs Leben. Tipp: Testpersonen, die jeden Tag 5 Dinge protokollierten, für die sie dankbar waren, fühlten sich ausgeglichener.

 

Bild: Goldegg Verlag




Wenn Sie Ihr Wissen über Glück, Zufriedenheit, Liebe und Partnerschaft vertiefen möchten, ein neues Hobby haben, eine neue Sportart ausprobieren oder sich einfach nur inspirieren lassen wollen, kommen Sie doch mal bei uns in der Bibliothek vorbei.


Wir wünschen uns für das neue Jahr viele glückliche und zufriedene Leser.

BB

Last Christmas...

Wissen Sie noch, das letzte Weihnachten? Zugegeben es ist ja nun auch erst einen Tag her. Aber nach dem ganzen Trubel in der Vorweihnachtszeit, sind die Weihnachtstage nun doch im Schweinsgalopp vorbeimarschiert. Gerade hat man noch Geschenke ausgetauscht und schon lag man am 26.12. abends platt auf der Couch (so ging es mir jedenfalls) und war doch froh, dass nun alles vorbei ist.
Ich hoffe jedenfalls, dass auch Sie alles gut überstanden haben und vor allem ein schönes Weihnachtsfest hatten.

Nun neigt sich das Jahr 2016 also dem Ende entgegen.
Ein bisschen komisch fand ich dieses Schaltjahr. Besonders die Todesfälle waren meiner Meinung nach mehr als gruselig. Nicht nur, dass so viele bekannte Namen darunter waren, sondern auch, wie jung einige dieser Persönlichkeiten* waren:

Gleich im Januar überraschten uns die Todesanzeigen von Sänger David Bowie ("Space Oddity") und Schauspieler Alan Rickman (zum Beispiel bekannt aus den "Harry Potter"-Filmen).
Die Namen der Schriftsteller Roger Willemsen ("Die Enden der Welt"), Umberto Eco ("Der Name der Rose") und Harper Lee ("Wer die Nachtigall stört") waren im Februar überall zu lesen.
Peter Lustig ist auf ewig mit der Sendung "Löwenzahn" verbunden und hat mir in meiner Kindheit viele Dinge aus dem Alltag erklärt. Auch er ist im Februar diesen Jahres verstorben.
Der ehemalige Außenminister Guido Westerwelle erlag im März dem Blutkrebs. Ebenfalls im März verstarb der Jazz-Sänger Roger Cicero ("Frauen regier'n die Welt"), welcher nur 45 Jahre alt wurde.
Der Pop-Sänger Prince ("Purple Rain") ist im April verstorben.
Der Boxer Muhammad Ali gilt als größter Boxer aller Zeiten, zumindest war er der Einzige der den Titel "Unumstrittener Boxweltmeister" insgesamt dreimal gewinnen konnte. Er ist in diesem Jahr im Juni, im Alter von 74 Jahren, gestorben. Ebenfalls im Juni sind die beiden Schauspieler Götz George (Kriminalkommissar "Horst Schimanski") und Carlo Pedersoli verstorben. Vielleicht sagt Ihnen der letztere der beiden Schauspieler nicht so sehr viel, wenn ich nun aber noch Terence Hill erwähne, wissen Sie sicherlich, dass ich Bud Spencer meine. Auf jeden Fall war ich in meiner Kindheit sehr begeistert von den "Hau-Drauf"-Filmen der beiden.
Der ehemalige DDR-Schauspieler Manfred Krug ist am 21. Oktober an einer Lungenentzündung gestorben. Das Multitalent konnte nicht nur schauspielern, sondern erlangte auch durch seine Lieder einiges an Berühmtheit.
Ein weiterer, begnadeter Sänger ist im November verstorben. Eines seiner bekanntesten Lieder ist "Halleluja", welches über 100 Mal von anderen Künstlern gecovert wurde. Sie haben sicher schon erraten, das hier die Rede von Leonard Cohen ist.
Der kubanische Revolutionär und Diktator Fidel Castro ist ebenfalls im November im hohen Alter von 90 Jahren gestorben.
Kommen wir schlussendlich zum Titel dieses Textes, den ich natürlich nicht ohne Grund gewählt habe. Der Wham-Sänger George Michael ist gestern mit gerade mal 53 Jahren an Herzversagen gestorben. So ist er nun ewig mit Weihnachten verbunden, nicht nur mit seinem Ohrwurm sondern nun auch leider auch mit seinem Todestag.
Fans der Band Status Quo werden das letzte Weihnachten ebenfalls so schnell nicht vergessen können, denn der Sänger und Gitarrist Rick Parfitt ist am 24.12. an den Folgen einer Infektion gestorben.


Nachtrag (28.12.16): Gestern abend erfuhr ich die traurige Nachricht, dass die Schauspielerin Carrie Fisher, welche in den Star Wars- Filmen die Prinzessin Leia mimte, nach einem schweren Herzleiden verstorben ist. Ich hoffe, dass dies die letzte Todesmeldung für dieses Jahr war.

Bitte entschuldigen Sie, dass ich diesmal so ein trauriges Thema gewählt habe. Aber ich fand es wichtig, sich noch einmal an diese facettenreichen Persönlichkeiten zu erinnern.

Abschließend wünsche ich Ihnen natürlich einen guten Rutsch ins Jahr 2017.
Bleiben Sie vor allem gesund! Der Rest ergibt sich meist von allein...

Foto: Norbert Reimer (Flickr)


KB

* Die folgende Auflistung der Namen erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Last Minute DIY Weihnachtsgeschenke

Waaaaaas???? Nur noch eine Woche bis Weihnachten? Das kam jetzt aber wieder total unerwartet und plötzlich ;)

Und wie in jedem Jahr werden die Weihnachtsgeschenke auf den "letzten Drücker" besorgt!
Wer nicht mehr durch die übervolle Innenstadt hetzen möchte, der kann doch gemütlich zu Hause ein paar Geschenke selber machen! Ob basteln, kochen, backen, stricken oder häkeln...

Lassen Sie sich in der Stadtbibliothek inspirieren:
Backmischung im Glas : leckere Geschenke schön verpackt hier
DIY-Geschenke : aus Atelier, Werkstatt & Küche hier
Foto-Wohnsinn : Ideen zum Selbermachen ; Deko, Accessoires und Geschenke basteln mit deinen Lieblingsfotos hier
Köstlichkeiten aus der Küche : zum Verschenken hübsch verpackt hier
Natürlich schön : Naturkosmetik leicht gemacht hier
Naturseifen zum Verschenken : pflegende Seifen selbst herstellen hier
Tolle Sachen zum Verschenken : garantiert selbst gemacht hier
Vegane Pralinen und Konfekt : mit Liebe gemacht, von Herzen geschenkt hier
Das Weihnachtsnähbuch : Geschenke & Deko für Advent und Weihnachten hier

Schauen Sie auch in der Onleihe nach passenden Titel: Onleihe Mecklenburg-Vorpommern

Waren andere schneller und haben alle Titel entliehen, dann finden Sie auf jedem Fall im Internet ein Fülle an Ideen und Anleitungen:


KW

"Bald nun ist Weihnachtszeit..."


Weihnachten hat seine ganz eigene Magie. Nach der hektischen Adventszeit und den letzten Vorbereitungen am 24.Dezember ist er dann da der Heilig Abend. Zeit, inne zu halten und einfach den Moment zu genießen. Obwohl die Kinder schon groß sind, darf im abendlichen Ablauf nichts verändert werden. Weihnachtstraditionen sind heilig! Es werden nicht nur Geschenke, sondern auch Erinnerungen an vergangene Weihnachten ausgetauscht. Die Weihnachtspost wird geöffnet und wir erfahren, wie Freunde und Bekannte das Weihnachtsfest feiern. Ich finde es spannend, welche Rituale andere Familien haben.
In dem Buch "Weihnachtserinnerungen" und der Buchreihe "Weihnachten bei bzw. mit ..." kann man nachlesen, wie  Dichter und Schriftsteller es Weihnachten gehalten haben. Wussten Sie das Rainer Maria Rilke Einsamkeit und Stille bevorzugte und am Heiligabend Briefe schrieb, während Theodor Storm das Weihnachtsfest  mit vielen Familienangehörigen und Freunden bis ins letzte Detail zelebrierte?
In der Reihe "Unvergessene Weihnachten - Erinnerungen aus guten und schlechten Zeiten" erzählen Zeitzeugen von 1914 bis in die Gegenwart, was sie Weihnachten erlebt haben. Wie anders als geplant verläuft zum Beispiel Heilig Abend, wenn plötzlich der Strom ausfällt...
Wie wurde Weihnachten in Mecklenburg begangen, wie in der DDR, wie feiern "Freche Frauen" oder Kriminalkommissare bekannter Krimis Weihnachten?

Ich wünsche auf alle Fälle ein gesundes und friedliches Weihnachtsfest. Und vielleicht bleibt ja auch ein bisschen Zeit für ein "schönes" Buch!  C.G.